Auf 3 Tage nach Dubai

Auf dem Weg nach Australien, im Jahr 2010, bekomme ich aufgrund meines Etihad – Open Return Tickets die Möglichkeit, einen kostenlosen Stopp-Over in Abu Dhabi einzulegen. Da es zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine Hostels in den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt, bin ich auf ein richtiges Hotel angewiesen: Und das günstigste finde ich in Dubai! 🙂 So finde ich heraus, dass es eine sehr gute Busverbindung vom Airport in Abu Dhabi (dem Heimatflughafen von Etihad) nach Dubai (dem Heimatflughafen von Emirates) gibt. Die Eckdaten meines Zwischenstopps stehen also fest… 😉

Ich fliege im April – von der Reisezeit bleibe ich also von der sengenden Hitze der Wüste mit teils bis zu 40 Grad verschont. Ich freue mich auf Temperaturen um knapp über 30 Grad 😉 Da ich mit Etihad eine sehr tolle Airline ausgewählt habe, erreiche ich ausgehend von Frankfurt nach ca. 6 Stunden angenehmer Flugzeit (heißes Handtuch kurz nach dem Einsteigen, gutes Essen (Auswahl zwischen 3 Mahlzeiten) und einem sehr guten Entertainmentprogramm) die Vereinigten Arabischen Emirate. In Abu Dhabi angekommen, schnappe ich mir mein Gepäck und begebe mich zum Busterminal, welches recht einfach zu finden ist. – Und nach einer Stunde Busfahrt erreiche ich das Office von Etihad. Von hier aus nehme ich mir ein Taxi und lasse mich für umgerechnet weniger als 3 Euro zu meinem Hotel bringen: ein einfaches 3 Sterne Hotel – eher nicht das, was man mit Dubai in Verbindung bringen würde 😉

Auf der Suche nach Dubais Sehenswürdigkeiten

Aber was genau weiß man eigentlich über Dubai bzw. über die Vereinigten Arabischen Emirate? – Zumindest eines: Sie sind aufgrund der umfangreichen Ölquellen superreich! – Und das merkt man! 🙂 Die ganze Stadt ist innerhalb von kürzester Zeit aus dem Boden gestampft worden – ein Hochhaus steht neben dem anderen. Exklusivität wird besonders groß geschrieben und so versucht jedes Hotel, sich mit einem ganz besonderen „Touch“ von den anderen emporzuheben. Hinzu kommen die Vorstellungen der Scheichs, für die Geld überhaupt keine Rolle spielt, und so enstehen überall „Mega-Projekte“, die wohl jeder schon einmal im Fernsehen gesehen haben wird. Und basierend auf dieser Tatsache findet auch meine eigene Entdekcung statt. So nehme ich mir ein Taxi und bitte den Fahrer, mir Dubais beste Sehenswürdigkeiten zu zeigen…

Und das ist das Ergebnis: konsequent fährt mich der Taxifahrer von Hotel zu Hotel und zeigt mir folgendes: Hyatt, Marriots, Hilton, Ritz – Carlton usw. usw. 😀 Die Gebäude sind zwar architektonisch äußerst interessant anzuschauen (und hinter jedem steht bestimmt ein ausgeklügelter Architekt 😉 ) aber im Großen und Ganzen habe ich mir dann doch etwas anderes vorgestellt. Dennoch hat auch Dubai ein ganz besonderes Highlight, das mir wirlich gut gefallen hat: Das Areal um den Burj Khalifa. Hier beende ich meine Taxifahrt – Erlebnisse und erkunde die Gegend inklusive der Shoppingmalls auf eigene Faust. Und hier gefällt es mir tatsächlich sehr gut: der Burj Khalifa ist wirklich beeindruckend (wenn auch schwer zu fotografieren 😉 ) und das anliegende Wasserfontänenspiel ist einfach nur beeindruckend schön (unbedingt man bei Youtube anschauen 😉 ).

Zu Fuß durch Dubai – eher eine seltenes Vorhaben

Am Ende möchte ich auch noch meine Fußgänger Erfahrungen teilen 😉 So erkunde ich Dubai zu Fuß und quäle mich bei ca. 35 Grad von einer klimatisierten Bushaltestelle zur nächsten 😉 Trotz des anstrengenden Klimas bleiben aber auch hier einige schöne Erinnerungen präsent: So gefällt mir die ganze Gegend um den Dubai Creek (der Meeresarm der Dubai teilt), in dem zahlreiche „Dhows“ umherschippern. Hier nehme ich mir immer wieder die Zeit, das geschäftige Treiben zu beobachten, bis ich letztendlich auf einen großen Fischmarkt stoße. Auch hier nehme ich wieder die Rolle des Beobachters ein und beende nach vielen intensiven Eindrücken meinen Zwischenstopp in Dubai. Mein Fazit: künstlichm, elegant, arrogant, interessant und in jedem Fall auch sehenswert. Meine nächste Reise in die Emirate wird mit Sicherheit kommen – und ich bin gespannt was mich erwarten wird 😉