Zu Besuch im geothermalischen Wonderland

Nachdem wir mal wieder eine recht frische Nacht im Auto verbracht haben beginnt auch heute unser Tag früh. Für heute planen wir einen Ausflug in die Wai-O-Tapu Thermal Wonderland. Es handelt sich hierbei um einen Besucherpark inmitten des Geothermalgebietes der Nordinsel Neuseelands. Der Name „Wai-O-Tapu“ findet seinen Ursprung in der maorischen Sprache und bedeutet „heiliges Wasser“.

In dem Vulkanpark werden 3 Wanderwege ausgeschildert, welche gut in einem halben Tag machbar sind. Da wir allerdings um 9.30h bei dem im Park vorhandenem Geysir sein müssen, planen wir zuvor den ersten Pfad im Vorfeld zur Hälfte zu laufen, um die Vulkanlandschaft zu verschiedenen Tageszeiten und Stimmungen erleben und festhalten zu können. Das komplette Gebiet um Rotorua bildet eine einzige Vulkanlandschaft. Jedoch hier in Wai-O-Tapu erscheint diese nochmal irgendwie komprimierter. Die ersten Impressionen sind verblüffend schön und der morgendliche Nebel unterstreicht eine mystische Atmosphäre.

20170920_115558.jpg

Wie bereits angeschnitten befindet sich in der Parkanlage ein Geysir, welcher einmal täglich morgens um 9.30h ausbricht. Da die Gesamtgröße des Parks es nicht zulässt alles fußläufig zu erreichen fahren wir mit unserem Auto in Richtung des täglichen Naturspektakels.

Bei unserer Ankunft erblicken wir einen kleinen, aber natürlichen Geysir, sowie drum herum eine Menschenansammlung. Im ersten Moment erinnert es an eine Delfinshow; Und sie alle warten artig auf den Sitzbänken auf die große Eruption. Nach ca. 30 Minuten des Wartens kommt auch noch ein „Showmaker“ auf die Bühne und Henne und ich beginnen uns zu fragen, wie viel Natürlichkeit dem Ausbruch des Geysirs noch tatsächlich zuzuschreiben ist. Richtig, mit einer natürlichen Eruption hat das Ganze nicht mehr sehr viel zu tun. Aber die Erklärung, welche wir bekommen, erscheint uns in Ansätzen plausibel. Unser „Showmaker“ erklärt, dass der Geysir auf natürlichem Wege überhaupt nicht einzuschätzen wäre, wann es zu einem Ausbruch kommt. Es kann bis zu 72 Stunden dauern und demnach sei die Wahrscheinlichkeit, den Geysir bei einer Eruption zu beobachten, sehr gering. Deshalb helfen die Mitarbeiter vor Ort ein wenig nach und jeden morgen wird ein bestimmtes, wohl nicht schädliches Pulver in den Geysir gekippt, welches zu einer beschleunigten und garantierten Eruption im Geysir führt. Der Ausbruch ist demnach ein natürliches Schauspiel, welches jedoch künstlich beschleunigt wird. So oder so, wir genießen das Spektakel.

 

In Folge führt uns unser Weg zu einer Sumpflandschaft. Diese ist wunderschön! Wir sind von der Aktivität im Sumpf begeistert und ich könnte Stunden auf das Ploppen im Schlamm achten!

 

Unser Weg führt uns zurück in den Hauptpark, wo wir nun alle Wanderwege einmal ablaufen. Wir stoßen hier auf unterschiedliche Krater, ob von der Größe her oder aber der Formation und dem Zusammenspiel verschiedenster Farben, es ist unglaublich!

Im Grunde genommen gibt es hierzu nicht mehr viel zu sagen, sondern gilt es vielmehr sich von den Anblicken und Bildern verzaubern zu lassen.

IMG_1057.JPG

P9200524.JPG

IMG_1071.JPG

 

IMG_1103.JPG

IMG_1079 (2).JPG

P9200462.JPG

 

Unsere Tour in Wai-O-Tapu neigt sich gegen spätem Mittag dem Ende zu. Wir fahren nun zu unserem nächsten Anlaufpunkt, einer heißen Quelle. Das besondere an dieser ist, dass sie inmitten eines Waldabschnittes ist und die heiße Quelle sich genau unter einem Wasserfall befindet. Ich erinnere nochmal, wir befinden uns im neuseeländischen Winter, sodass der Ein- und Ausstieg ins Wasser unfassbar kalt ist! Doch strahlt dieser Fleck Erde in seiner Schönheit eine unglaubliche Harmonie aus und man kann einfach nicht anders, als diesen Ort voll und ganz auszukosten!

IMG_1133.JPG

P9200557.JPGP9200602.JPG

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s