Mt. Manganui – Ein Zwischenstop in Richtung Vulkanlandschaft!

Auf dem Weg von der Coromandel Halbinsel in Richtung der Stadt Rotorua und der anliegenden Vulkanlandschaft machen wir zwei kleine Zwischenstops: Zunächst fahren wir in den kleinen Ort Te Aroha, in dem es einen kleinen Geysir geben soll. Danach wird es uns in Richtung Mt. Manganui verschlagen, denn dort haben wir eine günstige Unterkunft via AirBnB gefunden. So werden wir in zwei Orte fahren, die zwar nicht direkt unserem Endziel entsprechen, aber aufgrund unseres Unterkunftsproblems (in Neuseelands ist schlafen sehr sehr teuer 😉 )  strategisch günstig liegen…

Te Aroha – Der wohl schlechteste Geysir Neuseelands

Die Überschrift sagt wohl alles: Der Geysir in der Stadt Te Aroha ist übertrieben uninteressant. 😀 Nachdem wir in der Stadt ankommen stellen wir nämlich sofort fest, dass in dieser Stadt „Tote Hose“ herrscht – Es gibt nämlich lediglich eine große Hauptstraße und einen anliegenden Park mit Wellnesshotel, in dem sich zufälligerweise auch der Geysir befindet.

IMG_0744.JPG

Jap! Tatsächlich, das ist tatsächlich der Geysir. 😀 Nicht nur das fast jede zweite Wasserfontäne viel besser aussieht, nein, man muss auch noch gute 45 Minuten warten bis der Geysir einmal kurz aktiv wird… 😉 Unser Fazit lautet dann doch: Falls man nicht einen der anliegenden Wanderwege nutzen will, sollte man Te Aroha getrost links liegen lassen. – Da ist es im Prinzip auch egal, dass die Stadt 2 oder 3 gute Fotomotive bietet… 😉

Mt. Manganui – Ein sehr attraktiver Ort

Ganz anders präsentiert sich der Ort um Mt. Manganui. Der Berg direkt am Wasser und bietet eine sehr gute Sicht auf den anliegenden Hafen der Stadt Tauranga und die direkt an der Küste liegende Natur. Des Weiteren macht es einfach Spass sich dem Trott von den vielen Neuseeländern anzuschließen, die den Bergaufstieg als täglichen Workout nutzen.

P9190266.JPG
Der „Aufstieg“ – Mit Blick auf den Hafen von Tauranga!

Besonders schön ist natürlich auch hier wieder die für Neuseeland typische grüne Landschaft mit den vielen Schafen. Doch gerade im Fall von Mt. Manganui muss man auch den direkt anliegenden Ferienort hervorheben, denn hier gibt es eine sehr schöne Einkaufsstraße, die von den anliegenden Appartements und Hotels perfekt umsäumt wird. Und durch dieses Zusammenspiel von Einheimischen und Touristen entsteht hier eine tolle Athomsphäre, die wirklich zum Verweilen einlädt! 🙂 Unser Umweg hat sich dementsprechend wirklich gelohnt…

P9190258.JPG
Der Blick auf den Ferienort von Mt. Manganui 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s