Welcome Back to Mexico – Palenque im Bundesstaat Chiapas

Von Guatemala buchen wir unsere Rückfahrt in Richtung Mexiko – Es geht nach Palenque im südlichsten Bundesstaat Chiapas. (Kosten: 25 Euro für die ca. 7 stündige Fahrt) Nachdem wir in letzten Wochen hauptsächlich von Ort zu Ort geeilt sind, nehmen wir uns Palenque ein Hotel, welches endlich mal einen Pool hat – Was für ein Luxus! 😉 Da stört es dann auch nicht, dass das Wasser recht nebelig erscheint – der Kopf muss dann halt trocken bleiben 😀

Streetfood in Palenque

Die Stadt Palenque hat relativ wenig zu bieten, denn bis auf die anliegenden Ruinen gibt es nichts Besonderes, dass einen Stop in dieser Stadt rechtfertigen würde. Für uns ist es aber eben genau diese Abwesenheit von Touristen, die Palenque attraktiv macht. So werden wir von Verkäufern aller Art hier nur sehr selten angesprochen und irgendwie haben wir das Gefühl, den Leuten egal zu sein – Top! 😉 Denn genau so können wir das alltägliche Treiben in einer mexikanischen Kleinstadt am Besten beobachten. Um daran in irgendeiner Form teilzuhaben, beschließen wir, uns in den nächsten Tagen hauptsächlich von der „Straße“ zu ernähren – wir probieren uns also an den Straßenständen durch 😉 Und so essen wir Tortas (kleine Maisbrötchen), Quesadillas, Empenadas und mexikanische Hamburger! Insgesamt alles sehr zu empfehlen und wie es sich für Straßenstände gehört : Top Preis – Leistungsverhältnis! 🙂


Ein letztes Mal auf den Spuren der Maya

Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir bereits folgende Ruinen besichtigt: Chichen Itza, Tulum und Tikal. Und obwohl alle guten Dinge Drei sind, entscheiden wir uns auch noch für die Ruinen von Palenque. 😉 So nehmen wir vom Zentrum ein Collectivo und lassen uns am Eingang des anliegenden Museums der Ruinen fahren. Nach einer kurzen Info zu den hier liegenden Artefakten machen wir uns auf den Weg zum eigentlichen Ziel. Und tatsächlich erwartet uns hier die erste große Überraschung, denn vom Museum (das weit vor dem echtem Eingang liegt) führt ein kleiner Dschungelpfad in Richtung der Ruinen – Und auf diesem entdecken wir glücklicherweise einige Wasserfälle – bzw. -Läufe. Fantastisch! 🙂

Und nachdem wir unsere ersten Fotostops eingelegt haben werden wir kurzerhand ein weiteres Mal überrascht – Denn die Ruinen sind wieder einmal einfach nur beeindruckend. Schön (und vor allem anstrengend) ist in diesem Fall, dass wir viele der Ruinen besteigen können und die Sicht die sich uns jedes Mal eröffnet, vermittelt einen tollen Überblick über die gesamte Größe der Ausgrbaungsstätte sowie über die anliegende, weitläufige Natur des Bundesstaates Chiapas. Insgesamt verbringen wir 4 tolle Stunden in dem Park und als kleine zusätzliche Highlights sehen wir einige Brüllaffen und ein kleines Wasserschwein 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s